Samstag, Februar 09, 2013

Recette de la guimauve maison aux fraises


Haben Sie schon einmal versucht, Marshmallows selbst herzustellen? 

Das erfordert zwar ein bisschen Geduld und Geschick und vor allem, dass Sie einige Grundregeln bei den Temperaturen der Zutaten einhalten, ist aber den Aufwand wert.Das Video von Hervé  zeigt Ihnen, wie Sie es Schritt für Schritt durchführen.

Das Rezept dazu mit Zutaten und Beschreibung finden Sie auf seiner Seite in französischer Sprache hier. Die Zutaten habe ich hier übersetzt für Sie noch einmal zusammengefasst:

  • 500g de sucre (Zucker)
  • 10 feuilles de gélatine (ramolies dans l'eau froide) /Blatt Gelatine
  • 175 ml de jus de fraises fraîches / Saft von frischen Erdbeeren (pürierte Erdbeeren)
  • 2 blancs d'oeuf / 2 Eiweiss
  • 250ml d'eau / Wasser

Fügen Sie  Zucker und Wasser in einen Topf, um einen Sirup herzustellen. 

Idealerweise gelingt dies bei einer Temperatur von 125 ° C bei mittlerer Hitze Ihres Herdes und nach ca  25 Minuten unter regelmässigem Rühren.





Gelatine 2 Minuten in eine Schüssel mit kaltem Wasser aufweichen.
 

Erhitzen Sie den  Erdbeersaft, ziehen Sie dann den Topf von der heissen Platte und lösen Sie darin die gut ausgedrückte, eingeweichte Gelatine auf.  


Schlagen Sie das Eiweiß zu sehr steifem Eischnee





Sobald der Sirup fertig, nehmen Sie diesen vom Herd nehmen und füllen Sie langsam den Erdbeersaft diesem hinzu. ACHTUNG: das schäumt auf, seien Sie dabei behutsam und vorsichtig.   

Fügen Sie dem steifgeschlagenem Eischnee während Sie es mit dem elektrischen Mixer oder der Küchenmaschine weiterschlagen nach und nach den Erdbeersirup hinzu.  


Es soll dabei eine Mischung entstehen, die leicht und schaumig wird, das dauert  ca 5- 10 Minuten.

Geben Sie in eine rechteckige Form oder auf ein Backblech mit Rand ein gefettetes Backpapier. Verreilen Sie die Mischung darauf und lassen Sie diese  über Nacht im Kühlschrank ruhen, mindestens 12 Stunden. 

Schneiden Sie die Marshmallows dann und rollen Sie die Stücke in  Kokosnussraspeln oder einer Mischung aus Puderzucker und Speisestärke (halb und halb!)

Vorsicht ist nur beim Zucker geboten, um Unfälle zu vermeiden, die schmerzhafte Verbrennungen nach sich ziehen würden. Insoweit würde ich persönlich den Griff der Casserole niemals zum Koch und über den Herdrand hinausragen lassen - Griff grundsätzlich so zur Seite, dass er nicht bei einer Bewegung am Herd angestossen den Topf und heisse Flüssigkeiten darin umkippen lassen kann.
Quelle und mehr Rezepte von Hervé hier.

Keine Kommentare: