Samstag, September 05, 2009

Mir war so septemberlich zumut'


Mir war so septemberlich zumut' ...da musste dann auch die Forelle dran glauben.
An das septemberlich.
Und auch sonst so.
Dafür wurde sie auch herbstlich auf den Cat Walk geschickt.
Den für meine Food Models.
Beilagen:
Bamberger Hörndla
Blattspinat mit gegrillten Kürbisspalten
glasierte Karotten
Forelle mit Zitronenjuliennes, Salz, Pfeffer und Thymian im Baucherl
:-))))

Immer wieder ein Schmankerl: Bamberger "Hörndla". Das sind ganz besondere Kartoffeln, die auch rar zu bekommen sind. Im normalen Lebensmittelladen oder beim Discounter kriegen Sie die nicht. Wo man sie sicher bekommt, ist in München beispielsweise am Viktualienmarkt beim Uwe Luber an seinem Kartoffelstandl. Der kam 1982 aus Franken nach München. Aber deswegen gibt es bei ihm nicht die Bamberger Hörndla. Bei ihm bekommt man nicht nur die feinen Bamberger Hörndla mit dem leicht nussigen Geschmack, sondern auch die Sorten Kartoffeln, die langsam aus den Regalen verschwinden, wie die BIO-Linda, Sieglinde und Nicola. Und hat selbst bei mehligen eine Auswahl unter verschiedenen Sorten - für jemanden, der wie ich sehr gern mit mehligen Sorten bei vielen Rezepten arbeitet immer eine gute Quelle.


Eine der guten und schnellen Möglichkeiten die Bamberger Hörndla zuzbereiten: ungeschält gut waschen, längs halbieren, Reindl leicht mit Öl ausgepinseln, salzen, Prise Cayenne und Pfeffer dazu, Hörndla mit Schnittfläche nach unten einlegen und im Ofen bei 180-190° backen.
Pur, als Beilage, einfach zu etwas Kräuterdip oder zu Salat, frische Kräuter drüber... soll ich weiter erzählen oder aufhören? ;-)


Oder Teller nachfüllen ?

*

Zur Forelle in Folie gegart:



Alufolie ausbreiten, leicht mit Öl oder weicher Butter bepinseln. Etwas Salz, Pfeffer auf die Folie und in die Ausgenommene und gut unter kaltem, fliessenden Wasser gewaschene Forelle streuen. Ein paar frische Kräuter - hier sind es Thymianzweigerl, man kann aber auch Petersilie verwenden - in den Bauch zusammen mit ein paar Zitronenzesten stecken. Pro Forelle 1 Karotte geputzt und in Scheiben geschnitten und einige Röllchen Lauchzwiebeln unter die Forelle verteilen, Forelle darauf legen, Folie von den beiden Längskanten her über dem Fisch zusammenlegen und miteinander verfalzen. Dann die Schmalseiten der Folie aufrollen, so dass kein Saft austreten kann. Bei 180° 10 Minuten nachdem die Kartoffeln in den Ofen geschoben wurden, ebenfalls in den Ofen geben. Die Forelle wird dann zeitgleich mit den Kartoffeln fertig.





Hier wurde sie an Blattspinat (mit leicht glasig angedünsteten gewürfelten Zwiebeln und etwas Brühe oder Weisswein zart angedünstet) und mit anglasierten Karotten und im Ofen gegrilltem Kürbis angerichtet.

Kürbis einfach in dünne Scheiben schneiden, in einer Tarteform nebeneinander gelegt mit einigen Tropfen Öl beträufelt, leicht gesalzen, Prise Cayenne und Pfeffer darüber, ca 10 Minuten backen - kann man einfach mit in den Ofen schieben, ca 10 Minuten vor Ende der Garzeit von Kartoffeln und Fisch.


© Copyright Rezepte, Bilder und Texte by Liz Collet
Bildquellen für Nutzungsrechte RM/RFL hier oder dort für mehr Infos bitte klicken.
und für Print/Postkarten/Poster/Druck/Leinwand: bitte hier für mehr Infos clicken.
Fragen? Gern, auch per Mail.




Keine Kommentare: