Sonntag, November 23, 2008

Lizchen's schneller Nusskuchen mit Kaffeeguss


Lizchen's Nusskuchen vom Blech mit Kaffeeglasur


Kennen Sie das ? Man kommt von draussen rein, der Wind pfeift kalt um die Nase und irgendwie ist man an diesen ersten Schnee-Tagen leichter durchgefröstelt, als in den nun kommenden Schneewochen. Es gelüstet nach etwas Heissem, das von innen wieder aufwärmt. Eine Kanne Tee, ein Becher Kaffee, eine heisse Schokolade oder vielleicht auch ein Becher Glühwein. Kann ja auch mal ein Apfelpunsch oder Apfel- oder Beerenglühwein sein. Man hat noch den Duft der heissen Maroni in der Nase oder vielleicht noch ihren Geschmack auf der Zunge, weil zwischen den noch aufzubauenden Hütten und Standln der Christkindlmärkte schon die Maroniröster ihre Hütterln und Büdchen stehen haben. So rund 2 Euro für 9 oder 10 Stück muss man hinlegen, wenn man in München durch die City schlendert und schwach werden will. Gesund sind sie ja, haben wenig Kalorien und so macht es nichts, wenn man sich wirklich mal welche davon gönnt. Aber wenn man dann heimkommt, g'lüstelt's schon zum heissen Aufwärmer nach etwas Nussigem, vielleicht einem kleinen Stück Kuchen dazu. Eines meiner Lieblingsrezepte im Winter, die auch ganz fix gebacken sind, ist das von meinem Nusskuchen vom Blech mit einer Kaffeeglasur, das es schon in meiner Kindheit immer mal gern gab, ich hab ihn einfach ein wenig verändert. Auch als Kind störte mich der Kaffeegeschmack in der Glasur übrigens nicht, aber wenn Kinder ihn nicht mögen, kann man für sie die Glasur mit Kakao anstelle des Instantkaffeepulvers anrühren. So einfach geht' und die Zutaten kann man eigentlich immer daheim haben:

Für den Teig:

250 g Haselnüsse, gemahlen, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 3 Tropfen Bittermandelaroma, 250 g Mehl, 4 TL Backpulver, gestrichen, 2 Stück Eier, Gr M oder L, 125 ml Milch,1 Prise Zimt

Für die Glasur:

200 g Puderzucker, 1 TL Instantkaffeepulver, gehäuft, ca 3 EL Wasser, lauwarm

Zubereitung:

Haselnüsse, Zucker, Vanillezucker, Mehl, Backpulver und Zimt in eine grossse Rührschüssel geben, dann Bittermandel, Eier und Milch unterrühren.

Teig auf ein gebuttertes Backblech verteilen und im vorgeheiztem Backofen bei 175 ° goldbraun backen. Das dauert ca 20-25 Minuten, vorsichtshalber Stäbchenprobe nach 20 Minuten.

Nach dem Backen noch warm mit der aus Puderzucker, Kaffeepulver und lauwarmem Wasser angerührten Glasur bestreichen und abkühlen lassen. Erst dann in gleichmässige Kuchenstücke schneiden.

Tips:
Die Kuchenglasur gelingt am besten, wenn man erst das Kaffeepulver mit einem Teil des lauwarmen Wassers auflöst, dann den Puderzucker hinzufügt und nach und nach den Rest des lauwarmen Wassers.

Kinder mögen den Kaffeegenuss nicht alle. Wenn der Kuchen für Kinder gedacht ist, kann man anstelle des Kaffeepulvers auch ein wenig schwach entöltes Kakaopulver verwenden.

Rezeptvariante:
Man kann auch die Hälfte eines Tütchens Dr. Oetker Weihnachtsaroma unter das Mehl mischen, das passt besonders gut im Advent.


(c) Copyright Bild und Rezept by Liz Collet

Keine Kommentare: