Dienstag, Oktober 23, 2007

Grüne Woche




Der Klimawandel wird den Anbau von Kohlrabi verändern.Wie bitte ? Nun ja, in Grönland. So berichtet es das ZDF. Die globale Erwärmung bringt die Gletscher immer weiter zum Schmelzen, wodurch drastisch die Lebensbedingungen für Pflanzen und Tiere verändert werden. Die Landwirtschaft in Grönland sieht sich damit als einer der wenigen „Gewinner“ der klimatischen Veränderungen. Kenneth Hoegh ist unterwegs, um die Bauern zu beraten. Sein Ziel ist es, Grönland unabhängiger zu machen von teuren Importen aus dem Ausland. Zum Beispiel bei Kohlrabi. In Südgrönland ist Kohlrabi eine Sensation mit bestem Marktabsatz. Ein positiver Lichtblick in einer Region, in der die Temperaturen fast doppelt so stark ansteigen wie im Rest Europas. Wissenschaftler prognostizieren, dass Grönland von der globalen Erwärmung betroffen sein wird. Hoegh sieht darin aber auch neue Potentiale. Er ist sich sicher, dass Erdbeeren sein nächstes Projekt sein sollten, da die Importerdbeeren von schlechter Qualität seien. Ein Gewächshaus mit Erdbeeren - das ist sein Traum für das kommende Jahr. Erdbeeren aus Grönland - das klinge noch fremd in den Ohren. Aber so könnte die Zukunft des steinigen Boden aussehen, am Rande des Eisfjords, auf dem jetzt schon deutsche Kartoffelsorten wachsen. (Quelle : ZDF)





Aber mal ganz ernsthaft und bei aller auch eigenen Neigung, auch in unguten Entwicklungen nicht nur negative Seiten, sondern Potenziale zu erkennen, so wirklich erfreulich kann auch der Erdbeerperspektive vor dem Hintergrund der globalen Klimaentwicklung keine Freude abgewinnen. Aber das gehört zu den Informationen, wenn man sich zur Vorbereitung der Internationalen Grünen Woche ebenso wie meiner persönlichen Grünen Woche in diesen Tagen unter anderem mit dem Kohlrabi und anderen eben GRÜNEN Gemüsen befasst. Eine andere - in diesem Fall positive - Information ist die über Talking Food, eine seit bald 10 Jahren bestehende Jugendkampagne zum Thema Lebensmittelsicherheit und gesunde Ernährung, die in ihrer Internetfactory ein gut gemachtes Angebot an Wissensinfos, Rezepte, Aktivitäten, und Links bietet. Klicken lohnt nicht nur für Jugendliche.



Zurück zur Nutzung des Kohlrabi in der Cucina.
Die aus Kreuzung von wildem Kohl und wilder weisser Rübe vermutlich entstandene Gemüsesorte ist in vielerlei Hinsicht lecker verwendbar, kommt aber meinem Eindruck nach ein wenig im Speiseplan zu kurz. Dabei lässt sie sich lecker als Rohkost für Zwischenmahlzeiten oder für die Mittagspause nutzen. Ob nach dem Entfernen der äusseren Schale in hauchdünne Scheibchen geschnitten (wer’s mit der Hand nicht so gut kann, Gemüsehobel oder sogar die Brotschneidemaschine erledigen das fix), oder in ca 1-2 mm dicke Scheiben, oder in Stifte, ob mit oder ohne ein leichtes Joghurtdressing (Joghurt, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Kräuter), ob mit leicht in Öl oder Butter angedünsteten Schalotten angeschmort und mit Gemüsebrühe (und nach Geschmack auch mit etwas leichtem, trockenem Weisswein) abgelöscht und sacht gedünstet, frisch gehackte Kräuter und das frisch gehackte feine Blattgrün des Kohlrabi dazu, nach Lust und Laune ggf. verfeinert mit einem halben TL Butter, Crème fraîche, Sauerrahm oder süsser Sahne oder einem TL Frischkäse – die Spielarten sind selbst bei reinem Kohlrabigemüse variationsreich. Auch als Schulpausensnack muss es ja nicht immer der Apfel sein, ebenso wie Karotten, Radieschen usw eignen sich auch fein geschnittene Kohlrabischeiben, die auch auf längeren Reisen mit der Bahn oder dem Auto als Snack knackig frisch bleiben und machen. Alternativ zur Rohkost ist es auch lecker, die so gedünsteten Kohlrabischeiben mit dem Zauberstab fein zu pürieren und mit frischen Kräutern und nach Geschmack mit einem Klecks Sauerrahm in der Suppenschale zu servieren. Man kann in der Suppe auch eine kleingewürfelte Kartoffel mitkochen, die den Geschmack etwas sämiger macht. Oder das Kohlrabigemüse an Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln oder zu Gratin als vegetarisches Gericht servieren, vielleicht dekoriert mit rot und gelb kleingewürfelten Paprika und Kräutern.



Für Fleischkatzerln passen aber auch besonders gut Fleischpflanzerl (Frikadellen/Buletten), Hackbraten (oder „falscher Hase“) oder französischer Hackbraten auf dem Blech im Ofen knusprig gebraten dazu. Den französischen Hackbraten entweder in der Tarteform im Ofen garen und in Tortenstücke geschnitten auf dem Kohlrabi anrichten oder auf dem Blech und in quadratische Stücke geschnitten servieren. Auch verschiedene Sorten Fisch passen gut zu Kohlrabigemüse – natur gedünstet, in etwas Öl mit Kräutern gebraten oder auch mancher nur leicht angewärmter Räucherfisch, wie zB Forelle. Sehr lecker sind auch gefüllte Kohlrabi. Dazu den „Fuss“ der Kohlrabi gerade abschneiden, damit sie nachher beim Garen Stand haben in der Auflaufform oder im Topf. Dann das Äussere dünn abschälen und mit einem Melonenausstecher/löffel das Innere des Kohlrabi aushöhlen. Die ausgehöhlten Gemüseteile kann man entweder für die Füllung verwenden oder separat für eine Suppe. Die ausgehöhlten Kohlrabi in Salzwasser ca 10 Minuten halbgar kochen, dann herausnehmen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Für die Füllung eignen sich die mit Zwiebeln, Knoblauch, Öl angedünsteten kleingewürfelten Kohlrabistücke aus dem Inneren ebenso, wie Hackfleisch mit oder ohne Tomaten, gewürfelter oder in Fleckerl geschnittener Speck, Schinken, Aufschnitt, Salami, Bratenreste von Geflügel oder Schweinefleisch, die man mit kleingewürfeltem weiteren Gemüse (Karotten, Lauch), passierten gekochten Kartoffeln, geriebenem Käse und etwas Sahne, Frischkäse, Pilzen etc ergänzen kann.




Die Füllungen in die Kohlrabi geben und die Kohlrabi in einen Topf oder Auflaufform mit weiterem Gemüse und Brühe (mit oder ohne Sahne, Weisswein, etc) setzen und fertig garen bzw gratinieren. Vorgekocht eignen sich gefüllte Kohlrabi im Übrigen auch im Sommer gut zum Grillen – es muss ja nicht immer die Folienkartoffel sein.







©Copyright by Liz Collet

Bildquellen:
Zartes Biogemüse
(auch als Fotoposter oder Leinwand)

Gesunde Rohkost

Grünes Gesundheitsquartett

Korb voll Vitamine

(auch als Leinwand/Fotoposter)

Grün grün grün sind alle meine Vitamine

Collagen, Triptychons für Poster etc auf Anfrage gern möglich.






*

Keine Kommentare: