Dienstag, Juli 18, 2006

Ratisbona und der Brückenschlag zur UNESCO























Regensburg – eine Stadt kommt
mit ihren Patriziertürmen UNESCO-hoch hinaus.

Im Spiegel der Zeiten zwischen Mittelalter und Moderne
wird sich zeigen, ob die Stadt die Chance erkennt und ergreift,
die [Kultur] Érbschaft in ihrem Wert zu erkennen, zu bewahren und möglichst bereichert an die Erben der nächsten Generationen weiter zu geben.

























Rat is(t) Bona - und der richtige [Kommunale] Rat ist für diese Aufgabe nicht immer leicht zu finden.
Am 13. Juli 2006 hat die UNESCO das Ensemble "Altstadt Regensburg mit Stadtamhof" in die Welterbeliste aufgenommen. Das hebt Regensburg aus den Kulturgütern ein Stück heraus und erkennt den bestehenden Wert seines auch architektonisches Ensembles und dessen Geschichte und Bemühen um deren Erhalt an.

À la bonheur Castra Regina !

und Gratulation zum ersten Geburtstag als Weltkulturerbe am 13.7.2006 !

Keine Kommentare: